Ingenieurbüro  Sprenger  Beratende Ingenieure
 
NEWS

Brandschutzkonzepte:
(zur Zeit in Bearbeitung)

Sanierung des Bildungszentrums Oranienburg

16515 Oranienburg
Stralsunder Straße 13
  • Brandschutzkonzept gemäß SchaulBauR und BbgBO
 
Neubau Mehrfamilienhaus mit Restaurant

15806 Zossen, OT Wünsdorf
Chausseestraße / Berliner Allee
  • Brandschutzkonzept gemäß BbgBO
 
Umbau/Nutzungsänderung Seehotel Berlin-Rangsdorf
Gebäudeteil A+C

15834 Rangsdorf
Am Strand 1
  • Brandschutzkonzept gemäß BbgBeBauV
 
Neue Projekte:
Umbau/Nutzungsänderung Seehotel Berlin-Rangsdorf
Gebäudeteil A+C

Neueinordnung von 24 Suiten und Doppelzimmern
im ursprünglichen Wohn- und Wellnessbereich

15834 Rangsdorf
Am Strand 1
 
Neubau von zwei 4-Familien-Wohnhäusern
(mit kontr. Be- und Entlüftung,
EG-Wohnungen barrierefrei)

15741 Bestensee
Hauptstraße
 
Neues zum Thema Energieberatung:
Am 1. Januar 2016 hat die EnEV 2014 den erhöhten Energie-Standard für Neubauten eingeführt - d.h. für neu errichtete Gebäude.

Konkret bedeutet dies:
  • Energieeffizienz des Gebäudes:
    Der höchstzulässige Jahres-Primärenergiebedarf (zum Heizen, Wassererwärmen, Lüften, Kühlen und bei Nicht-Wohnbauten auch für die eingebaute Beleuchtung) sinkt um 25 Prozent im Vergleich zur aktuellen EnEV 2014.
  • Wärmeschutz der Gebäudehülle:
    Der maximal erlaubte, mittlere Wärmeverlust durch die Gebäudehülle (Transmissionswärmeverlust) sinkt um ca. 20 Prozent im Vergleich zur aktuellen EnEV 2014. Somit wurde das KfW-Effizienzhaus 70 praktisch zum Mindeststandard der Energieeinsparverordnung deklariert.
Ob die erhöhten Anforderungen gelten, hängt zunächst davon ab, ob der Bauherr einen Bauantrag einreicht, eine Bauanzeige erstattet oder ob er für sein Bauvorhaben weder eine Genehmigung noch eine Anzeige benötigt.

Bauvorhaben mit Bauantrag
Maßgeblich ist der Tag, an dem der Bauherr den Bauantrag bei der Baubehörde einreicht.
  • Neubau: Wenn der Bauherr den Bauantrag am 1. Januar 2016 oder später einreicht, gilt der erhöhte Neubau-Standard der EnEV 2014 für sein Bauvorhaben.
  • Bestand: Bei Sanierung der Außenhülle oder Erweiterung der beheizten oder gekühlten Nutzfläche, bei der sich die EnEV-Anforderungen auf den Neubau-Standard beziehen (§ 9), gelten die erhöhten Anforderungen nicht, auch wenn der Bauherr den Bauantrag im Jahr 2016 oder später einreicht.
Bauvorhaben mit Bauanzeige
Maßgeblich ist der Tag, an dem der Bauherr die Bauanzeige bei der zuständigen Behörde erstattet.
  • Neubau: Wenn der Bauherr die Bauanzeige am 1. Januar 2016 oder später erstattet, gilt der erhöhte Neubau-Standard für sein Bauvorhaben.
  • Bestand: Bei Sanierung der Außenhülle oder Erweiterung der beheizten oder gekühlten Nutzfläche, bei der sich die EnEV-Anforderungen auf den Neubau-Standard beziehen (§ 9), gelten die erhöhten Anforderungen nicht, auch wenn der Bauherr die Bauanzeige im Jahr 2016 oder später einreicht.
Genehmigungs- und anzeigenfreie Bauvorhaben
Für diese Fälle ist der Termin maßgeblich, an dem der Bauherr mit der Bauausführung tatsächlich beginnt.
  • Neubau: Wenn der Bauherr mit der Bauausführung im Jahr 2016 beginnt, gilt der erhöhte Neubau-Standard für sein Bauvorhaben.
  • Bestand: Bei Sanierung der Außenhülle oder Erweiterung der beheizten oder gekühlten Nutzfläche, bei der sich die EnEV-Anforderungen auf den Neubau-Standard beziehen (§ 9), gelten die erhöhten Anforderungen nicht, auch wenn der Bauherr die Bauausführung im Jahr 2016 oder später beginnt.
 
 
© 2017 Ingenieurbüro Sprenger Falkenflur 16b Tel. 03 37 08 / 700 24
  15834 Rangsdorf Fax 03 37 08 / 700 25

HOME | NEWS | LEISTUNGEN | WIR ÜBER UNS | IMPRESSUM | LINKS | KONTAKT